Cello

 

Signor Rossi (Viva la felicita, Godi) …e la luna? live, Grüner Salon, Berlin.
Auch auf Cd: Aprile von …e la luna?

Ein Klassiker, auch im Repertoire von …e la luna?  Ein improvisiertes und inspiriertes Jazz Solo, bei dem die vielfältigen Ausdrucks-und Spielweisen des Instruments schön zu hören sind.

 

Dolci miei sospiri   (Monteverdi)   AleMa  (Duo mit Alesandra Gardini)

 

Probeaufnahme des neuen Projekts mit Alessandra Gardini. „Meine süßen Seufzer“ stammt aus der Zeit um 1600, das Cello wird ausschließlich pizzicato (gezupft) gespielt und übernimmt außer dem Bass auch noch die Harmonien. Der coole Funk Groove der zweiten Strophe harmoniert gut mit Melodie und Text.

 

cavis       Cello solo, Konzertmitschnitt vom 29.3.08 im Saalbau Neukölln

Das Stück ist sowohl Komposition als auch Improvisation. Zugrunde liegt ein Zwölfton-Motiv, das in Akkorden auch schon in der Einleitung erklingt. Nach improvisierten perkussiven und gezupften Teilen erklingt ein ebenfalls rhythmisch prägnanter Teil mit Flageoletts und in sul ponticello-Spielweise, der wieder im Eingangsteil endet.

8236

Spinoff (Hazel Leach)   auf Cd C.O.B. (Composers Orchestra Berlin)

Cellosolo ab 3.50

Die erste Cd des Composers Orchestra Berlin, ein schönes Stück der künstlerischen Leiterin, Hazel Leach und ein ziemlich gutes Cellosolo (ich glaube, es war der 1. take).

Hier geht es weiter zu Saxophon oder zurück zu Musik